Zur Berufung

„Für den Künstler gibt es kein Muß“ Kann das sein? Wenn es kein Muß gibt, was hat dann die Kunst für einen Sinn? Müssen wir nicht miteinander leben? Muß nicht jeder eine Aufgabe in diesem Leben erfüllen, damit wir miteinander leben können? Hat nicht der Künstler – der dazu fähig ist – die Aufgabe, den Menschen aufzuzeigen, was falsch gemacht wird, und ihnen ihre Aufgabe in diesem Leben klar zu machen, damit wir miteinander leben können?

Nur der Künstler kann diese Aufgabe anschaulich bringen, nachdem weitgehend Kirchen,
Schulen, Elternhäuser dieser Aufgabe offensichtlich nicht mehr gewachsen sind.